Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Reparaturbonus Thüringen

Seit 15. Juni 2021 bei der Verbraucherzentrale Thüringen

Verweigert ein Elektrogerät den Dienst, ist ein Neukauf meist die erste Option. Eine Reparatur wird oft gar nicht in Erwägung gezogen, zum Teil lohnt sie sich auch nicht. Damit Elektrogeräte nicht mehr allzu schnell im Müll landen, gibt es nun den Reparaturbonus Thüringen.

Reparatur-Bonus (© 123rf.com)
Reparatur-Bonus (© 123rf.com)

So funktioniert der Reparaturbonus

Thüringerinnen und Thüringer, die ein kaputtes Haushalts-Elektrogerät reparieren lassen, bekommen die Hälfte der Reparaturkosten erstattet – bis maximal 100 Euro pro Person und Kalenderjahr. Der Reparaturbonus Thüringen ist ein gemeinsames Projekt des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz und der Verbraucherzentrale Thüringen e.V.

Zum Beantragen des Reparaturbonus benötigen Sie:

  • Kopie der Reparaturrechnung (Art der Reparatur muss ersichtlich sein)
  • Kopie des Zahlungsnachweises (zum Beispiel Kassenbon)

Kontakt

Verbraucherzentrale Thüringen e.V.
Projekt Reparaturbonus Thüringen
Eugen-Richter-Straße 45
99085 Erfurt
reparaturbonus@vzth.de

www.Reparaturbonus-Thueringen.de

FAQs - Häufig gestellte Fragen

  • Defekte Elektrogeräte zu reparieren statt sie wegzuwerfen hilft der Umwelt. Doch eine fachgemäße Reparatur ist häufig teurer als ein Neukauf. Hier setzt der Reparaturbonus Thüringen an, ein gemeinsames Projekt des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz und der Verbraucherzentrale Thüringen. Durch eine anteilige Erstattung der Reparaturkosten wollen wir die Bereitschaft zur Reparatur unterstützen. Unser Ziel: die Nutzungsdauer der Geräte verlängern und so einen Beitrag zur Schonung der natürlichen Ressourcen leisten.

  • Woher kommt das Geld für den Reparaturbonus?

    Das Modellprojekt wird vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz gefördert.

  • Den Reparaturbonus können Privatpersonen ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in Thüringen beantragen. Von der Förderung ausgeschlossen sind juristische Personen wie zum Beispiel Vereine, Schulen oder Unternehmen.

  • Gefördert wird die Reparatur haushaltsüblicher Elektrogeräte. Serviceleistungen wie Reinigungen, Softwareupdates, Wartungen etc. sind von der Förderung ausgenommen.

  • Der Bonus beträgt 50 Prozent der Brutto-Reparaturkosten, und zwar bis zu 100 Euro pro Person und innerhalb von 12 Monaten. Für die Zuordnung ist das Rechnungsdatum ausschlaggebend.

  • Sie können die Reparatur in jeder Werkstatt vornehmen lassen. Die Rechnung können Sie bei der Verbraucherzentrale Thüringen einreichen und sich 50 Prozent des Brutto-Rechnungsbetrags erstatten lassen, und zwar bis zu 100 Euro pro Jahr.

  • Der Reparaturbonus kann nur für eine tatsächlich erfolgte Reparatur ausgezahlt werden.

  • Der Reparaturbonus kann nur für die Rechnung eines Reparaturbetriebs (Werkstatt) beantragt werden. Der Kauf von Ersatzteilen ist nicht förderfähig.

  • Wir können alle Reparaturen mit dem Rechnungsdatum ab dem 15. April 2021 berücksichtigen.

Die komplette Liste mit Fragen & Antworten gibt's unter reparaturbonus-thueringen.de/fragen-und-antworten


Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: