Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Reparaturbonus Thüringen

Achtung! Die Antragstellung ist ab Starttermin 31.05.2022 wieder möglich!

Verweigert ein Elektrogerät den Dienst, ist ein Neukauf meist die erste Option. Eine Reparatur wird oft gar nicht in Erwägung gezogen, zum Teil lohnt sie sich auch nicht. Damit Elektrogeräte nicht mehr allzu schnell im Müll landen, gibt es nun den Reparaturbonus Thüringen.

Reparatur-Bonus (© 123rf.com)
Reparatur-Bonus (© 123rf.com)

So funktioniert der Reparaturbonus

Thüringerinnen und Thüringer, die ein kaputtes Haushalts-Elektrogerät reparieren lassen, bekommen die Hälfte der Reparaturkosten erstattet – bis maximal 100 Euro pro Person und Kalenderjahr. Inkl. Mehrwertsteuer muss der Rechnungsbetrag mindestens 50 Euro betragen (Bagatellgrenze), ausgenommen hiervon sind Reparatur-Cafés, für die eine entsprechende Bagatellgrenze von 25 Euro gilt. Der Reparaturbonus Thüringen ist ein gemeinsames Projekt des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz und der Verbraucherzentrale Thüringen e.V.

Zum Beantragen des Reparaturbonus benötigen Sie:

  • Kopie der Reparaturrechnung (Art der Reparatur muss ersichtlich sein)
  • Kopie des Zahlungsnachweises (zum Beispiel Kassenbon)

Kontakt

Verbraucherzentrale Thüringen e.V.
Projekt Reparaturbonus Thüringen
Eugen-Richter-Straße 45
99085 Erfurt
reparaturbonus@vzth.de

www.Reparaturbonus-Thueringen.de

FAQs - Häufig gestellte Fragen

  • Defekte Elektrogeräte zu reparieren statt sie wegzuwerfen hilft der Umwelt. Doch eine fachgemäße Reparatur ist häufig teurer als ein Neukauf. Hier setzt der Reparaturbonus Thüringen an, ein gemeinsames Projekt des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz und der Verbraucherzentrale Thüringen. Durch eine anteilige Erstattung der Reparaturkosten wollen wir die Bereitschaft zur Reparatur unterstützen. Unser Ziel: die Nutzungsdauer der Geräte verlängern und so einen Beitrag zur Schonung der natürlichen Ressourcen leisten.

  • Das Modellprojekt wird vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz gefördert.

  • Den Reparaturbonus können Privatpersonen ab 18 Jahren mit Hauptwohnsitz in Thüringen beantragen. Von der Förderung ausgeschlossen sind juristische Personen wie zum Beispiel Vereine, Schulen oder Unternehmen.

  • Förderfähige Geräte

    Für diese Elektrogeräte kann der Reparaturbonus Thüringen beantragt werden:

    -           Küchengroßgeräte wie Elektroherde, Backöfen und Geschirrspüler

    -           Küchenkleingeräte wie Kaffeemaschinen, Multifunktionskocher etc.

    -           Waschmaschinen und Wäschetrockner

    -           Kühl- und Gefriergeräte

    -           Unterhaltungselektronik wie Fernseher, HiFi-Anlagen, Spielkonsolen etc.

    -           Kopfhörer und Lautsprecher etc.

    -           Foto- und Videokameras

    -           Handys, Tablets und Wearables

    -           Computer und Laptops

    -           Drucker, Scanner, Monitore etc.

    -           Nähmaschinen, Bügeleisen etc.

    -           Reinigungsgeräte wie Staubsauger, Saugroboter oder Hochdruckreiniger etc.

    -           Leuchten

    -           Körperpflegegeräte wie Haarföne, Rasierapparate etc.

    -           Medizinische Geräte wie Blutdruckmessgeräte oder Infrarotthermometer etc.

    -           Elektrische Werkzeuge wie Akkuschrauber, Bohrmaschinen etc.

    -           Gartengeräte wie elektrische Rasenmäher, Heckenscheren etc.

    -           Elektrische Musikgeräte wie E-Pianos und E-Gitarren

    -           Elektrisches Spielzeug

     

    Nicht förderfähige Geräte

    Im Rahmen des Reparaturbonus Thüringen werden nicht gefördert:

    -           Reparaturen von Gegenständen, die keine haushaltsüblichen Elektrogeräte sind

    -           Reparaturen an Fahrzeugen aller Art wie Elektroautos, E-Bikes und E-Roller. Dazu gehören auch fest installierte Bauteile wie Autoradios oder Navigationsgeräte.

    -           Reparaturen an Geräten, welche für die Inbetriebnahme nicht erneuerbare Energiequellen wie Erdgas, Benzin oder Diesel benötigen, wie Benzinrasenmäher oder Gasherde.

    -           Reparaturen an Geräten, welche Strom produzieren, jedoch nicht durch Strom betrieben werden, wie zum Beispiel Notstromaggregate, Photovoltaikanlagen oder Windturbinen.

    -           Reparaturen an Haustechnik zur Versorgung des Eigenheims mit Strom, Wärme und (Warm-)Wasser. Dazu gehören Heizungsanlagen aller Art inklusive Heizlüftern und Elektroheizungen, Wärmepumpen, Solarthermie-Anlagen, Hauswasserpumpen, Warmwasserboiler oder Entkalkungsanlagen.

    -           Reparaturen an Möbeln, wie elektrisch verstellbare Fernsehsessel

  • Der Bonus beträgt 50 Prozent der Brutto-Reparaturkosten, und zwar bis zu 100 Euro pro Person und innerhalb von 12 Monaten. Für die Zuordnung ist das Rechnungsdatum ausschlaggebend.

  • Sie können die Reparatur in jeder Werkstatt oder in einem Repair-Café durchführen lassen. Hierfür veröffentlicht die Verbraucherzentrale Thüringen eine Liste der teilnehmenden Repair-Cafés in Thüringen. Die Rechnung können Sie bei der Verbraucherzentrale Thüringen einreichen und sich 50 Prozent des Brutto-Rechnungsbetrags erstatten lassen, und zwar bis zu 100 Euro pro Jahr.

  • Der Reparaturbonus kann nur für eine tatsächlich erfolgte Reparatur ausgezahlt werden.

  • Der Reparaturbonus kann nur für die Rechnung eines Reparaturbetriebs (Werkstatt) beantragt werden. Der Kauf von Ersatzteilen bei Reparaturen in Eigenregie ist nicht förderfähig. Ausnahme: Die Reparatur wird in einem Repair Café durchgeführt und der Einbau des Ersatzteils wurde durch das Repair Café bestätigt.

    Ein Akkutausch gilt als Reparatur und ist förderfähig. Serviceleistungen wie Reinigungen, Softwareupdates oder Wartungen werden nicht gefördert.

  • Ja, selbst gekaufte Ersatzteile, die in einem Repair-Café eingebaut werden, werden zu 50 Prozent von der Verbraucherzentrale erstattet. In diesem Fall beträgt die Bagatellgrenze für die eingereichte Rechnung 25 Euro inklusive Mehrwertsteuer statt 50 Euro. Die Verbraucher:innen erhalten im Repair-Café einen Nachweis („Laufzettel“) für die Reparatur, der zusammen mit der Ersatzteilrechnung bei der Antragstellung einzureichen ist.

    Die Thüringer Repair-Cafés, die am Reparaturbonus teilnehmen möchten, melden sich bei der Verbraucherzentrale Thüringen. Die Adressen und Öffnungszeiten der teilnehmenden Repair-Cafés werden auf der Seite www.reparaturbonus-thueringen.de veröffentlicht.

Die komplette Liste mit Fragen & Antworten gibt's unter reparaturbonus-thueringen.de/fragen-und-antworten


Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: