Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Abwasserentsorgung & Wassergefährdende Stoffe

  • Abwasserentsorgung

    Täglich verbrauchen wir Wasser - überwiegend kostbares Trinkwasser. Daraus werden in Thüringen jährlich etwa 90 Milliarden Liter Abwasser. Diese gewaltige Menge will gereinigt sein.

    Mehr

  • Abwasser-Beseitigungskonzepte

    Im Abwasserbeseitigungskonzept (ABK) dokumentieren Zweckverbände und Kommunen die Planung und Realisierung einer ordnungsgemäßen Abwasserableitung und -behandlung. Die sog. ABKs sind regelmäßig zu aktualisieren und fortzuschreiben. Hier gibt es Hinweise und Dokumente für das Aufstellen.

    Mehr

  • Förderung von Kleinkläranlagen

    In Thüringen sind nur etwa 80 Prozent der Menschen an eine den rechtlichen Vorgaben genügende Abwasserentsorgung angeschlossen. Das Umweltministerium fördert weiterhin Kleinkläranlagen, um sie auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen - für saubere Gewässer und faire Kostenverteilung.

    Mehr

  • Förderung für kommunale Aufgabenträger

    Mit aktuell vier Förderinstrumenten unterstützt das Land Thüringen kommunale Aufgabenträger beim Investieren in eine leistungsfähige, effiziente und umweltschonende Abwasserbeseitigung.

    Mehr

  • Benchmarking

    Wie leistungsfähig und effizient sind Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung? In der freiwilligen Analyse untersucht die Fachhochschule Schmalkalden seit einigen Jahren die Verbesserungspotenziale bei Thüringer Wasserver- und Abwasserentsorgern. 

    Mehr

  • Wassergefährdende Stoffe

    Viele Stoffe, mit denen im privaten und gewerblichen Bereich umgegangen wird, sind wassergefährdend. Dies sind z. B. Kraftstoffe, Säuren, Farben, Gülle oder Heizöl. Anlagen zum Umgang mit diesen Stoffen müssen für den Schutz von Gewässern & Grundwasser bestimmte anforderungen erfüllen.

    Mehr

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: