Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Solar Invest: Mit der Sonne gewinnen!

Antragsportal geschlossen - Fördermittel für 2022 bereits komplett gebunden

Seit dem Start des Förderprogramms Solar Invest am 1. April sind in Rekordzeit über 3.500 komplette Anträge bei der Thüringer Aufbaubank eingegangen. Damit ist die vom Parlament als Haushaltsgesetzgeber eingeräumte Summe für neue Anlangen bereits ausgeschöpft, so dass das Antragsfenster geschlossen ist.

Die Sonnenenergie ist ein klimafreundlicher und vielseitig einsetzbarer Energieträger. Von der Strom- und Wärmeversorgung bis hin zum Verkehr lässt sich die Kraft der Sonne sinnvoll einsetzen und in Kombination mit Energiespeichern effektiv nutzen. Mit dem Förderprogramm „Solar Invest“ unterstützt das Thüringer Umweltministerium den Einsatz der Solarenergie im Strom- und im Wärmebereich.

Das im Oktober 2016 erstmals veröffentlichte Programm setzt seitdem erfolgreich Impulse für den Klimaschutz und einen Beitrag zur Erhöhung des Ausbaustandes der erneuerbaren Energien, insbesondere der Solarenergie in Thüringen. Es unterstützt wichtige lokale Akteure der Energiewende wie Kommunen und kommunale Unternehmen, die Thüringer Wohnungswirtschaft, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie Bürgerenergiegenossenschaften.

Solarmodule auf einem Einfamilienhaus im Sonnenschein.
In Thüringen erzeugten Ende 2021 rund 38.000 Photovoltaikanlagen klimafreundlichen Strom. Sie decken 16 Prozent des Stromverbrauchs im Land ab.
    • Investitionen in Photovoltaikanlagen zusammen mit einem Batteriespeicher (Die Förderung erfolgt ausschließlich für den Eigenverbrauch. Es kann keine Förderung in Verbindung mit einem Mieterstrommodell erfolgen. Ein Mieterstrommodell liegt vor, sobald eine Photovoltaikanlage mindestens zwei getrennte Haushalte mit jeweils separater Messstelle versorgt),
    • Investitionen in Batteriespeichersysteme,
    • Investitionen in sonstige Speicher (z. B. Warmwasserspeicher, Kältespeicher, Latentwärmespeicher, Thermobatterien),
    • Investitionen zur Realisierung von "Mieterstrom- und Mieterwärmemodellen",
    • Investitionen in Hausanschlussstationen,
    • Förderung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit,
    • Beratungsleistungen zum Thema "Mieterstrom" und "Mieterwärme",
    • Beratungsleistungen für Bürgerenergieprojekte,
    • Beratungsleistungen und Machbarkeitsstudien zur Erstellung und Umsetzung eines Wärmenetzprojektes,
    • Beratungsleistungen und Machbarkeitsstudien zur zukunftsfähigen Ausrichtung von Bioenergieanlagen.

  •  
    Förderung von Investitionen
    • Kommunen, Zweckverbände, kommunale Unternehmen
    • kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
    • Wohnungsbaugesellschaften
    • BürgerenergiegesellschaftenVereine, gemeinnützige Gesellschaften, Stiftungen
    • natürliche Personen
     
     Förderung von Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit

     
    Maßnahme der Öffentlichkeitsarbeit
       
    • Kommunen, Zweckverbände, kommunale Unternehmen
    • "Bürgerenergiegesellschaften" (wenn sie Vorhabensträgerinnen sind)

     
    Förderung von Beratungsleistungen und Machbarkeitsstudien
     
     Beratungsleistungen zu "Mieterstrom und Mieterwärme"
    • kommunale Unternehmen
    • kleine und mittlere Unternehmen (KMU)
    • Wohnungsbaugesellschaften
    • "Bürgerenergiegesellschaften"
    • Vereine, gemeinnützige Gesellschaften, Stiftungen
    • natürliche Personen

     
      Beratungsleistungen für Bürgerenergieprojekte

     

     
    • "Bürgerenergiegenossenschaften"
    • Projektgesellschaften, die mehrheitlich von Bürgerenergiegenossenschaften gegründet wurden

     
      Beratungsleistungen und Machbarkeitsstudien zur Erstellung und Umsetzung eines Wärmenetzprojektes 
    • Kommunen, Zweckverbände, kommunale Unternehmen
    • "Bürgerenergiegesellschaften"

     
    Beratungsleistung und Machbarkeitsstudien zur zukunftsfähigen Ausrichtung von Bioenergieanlagen 
    • landwirtschaftliche Unternehmen
    • kleine und mittlere Unternehmen 
    • Bioenergiegesellschaften
    • Vereine
       
  • FördergegenstandFördersatz
    Investitionen in Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher (Ziffer 2.2.1 der Richtlinie), Anlagen bis 10 kWp, Der Antragstellerkreis natürliche Personen kann über diesen Fördergegenstand auch Anlagen größer 10 kWp errichten. Die Förderung erfolgt ausschließlich als Festbetrag (max. 4.000 EUR)für Anlagen bis 4 kWp: 900 EUR pro kWp

    für Anlagen von 5 bis 10 kWp: 4.000 EUR
    Investitionen in Photovoltaikanlagen mit Batteriespeicher (Ziffer 2.2.1 der Richtlinie), Anlagen größer als 10 kWp, Ausschluss für natürliche Personen

    bis zu 20 %,

    für Bürgerenergiegenossenschaften bis zu 40 %

    Investitionen in Batteriespeicher

    (Ziffer 2.2.2 der Richtlinie), Anlagen bis 10 kWh

    200 EUR pro kWh Speicherkapazität (Nennkapazität)

    Investitionen in Batteriespeicher

    (Ziffer 2.2.2 der Richtlinie),  Anlagen größer als 10 kWh

    bis zu 20 %

    Investitionen in sonstige Speicher

    (Ziffer 2.2.3 der Richtlinie)

    250 EUR pro m3 Wasseräquivalent

    Investitionen in "Mieterstrom- und Mieterwärmemodelle"

    (Ziffer 2.2.4 der Richtlinie)

    bis zu 80 %

    Investition in Hausanschlussstationen

    (Ziffer 2.2.5 der Richtlinie)

    bis zu 40 % bei neu zu errichtendem Netz bis zu 25 % bei bestehendem Netz

    Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit

    (Ziffer 2.3 der Richtlinie)

    bis zu 80 %, maximal 3.000 EUR je Förderantrag

    Beratungsleistungen und Machbarkeitsstudien

    (Ziffer 2.1 der Richtlinie)

    bis zu 80 %, max. 10.000 EUR Zuschuss, für Beratungsleistungen nach Ziffer 2.1.2. der Richtlinie max. 200.000 EUR Zuschuss, für Beratungsleistungen nach Ziffer 2.1.3 der Richtlinie max. 30.000 EUR Zuschuss

    Soweit nicht gesondert geregelt, beträgt der maximal mögliche Zuschuss je Vorhaben 100.000 EUR.
  • Thüringer Aufbaubank:
    Kundencenter Erfurt (für Mittelthüringen)
    Gorkistraße 9 | 99084 Erfurt
    mittelthueringen@aufbaubank.de
    Tel: 0361 7447-515 / Tel.: 0361 7447-445


    Kundencenter Gera (für Ostthüringen)
    Gagarinstaße 34 | 07545 Gera
    ostthueringen@aufbaubank.de
    Tel: 0365 437070


    Kundenbetreuung Nordthüringen | c/o Thüringer Aufbaubank
    Gorkistraße 9 | 99084 Erfurt
    nordthueringen@aufbaubank.de
    Tel: 0173 39 24 211


    Kundencenter Suhl (für Südthüringen)
    Bahnhofstr. 4–8 | 98527 Suhl
    suedthueringen@aufbaubank.de
    Tel: 03681 393311


    Kundencenter Eisenach (für Westthüringen)
    Helenenstraße 4 | 99817 Eisenach
    westthueringen@aufbaubank.de
    Tel: 03691 881160

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: