Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Unser Klimawald

Juli 2016: Blick auf die Fläche bei Paitzdorf vor dem Anpflanzen

Klimawald 2016

Im September 2021 stehen die Lärchen, Linden und Eichen für den Klimawald ...

Klimawald 2021

... gut auf der Fläche. Insgesamt hat sich der Jungwuchs trotz zwei extremer Trockenjahre gut entwickelt.

Klimawald 2021

  • Projekt des Umweltministeriums zur Kompensation unvermeidbarer CO2-Emissionen
  • Anpflanzung von fünf Hektar Mischwald mit Lärchen, Linden und Eichen
  • die 2020 entstandenen Treibhausgas-Emissionen unseres Ministeriums können so innerhalb von fünf Jahren kompensiert werden

Um die auf der UN-Klimakonferenz von Paris im Jahr 2015 von der Staatengemeinschaft beschlossene Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 °C gegenüber dem vorindustriellen Niveau zur erreichen, muss die Emission von Treibhausgasen bis spätestens 2050 nahezu komplett eingestellt werden. Die verbleibenden unvermeidbaren Emissionen müssen kompensiert werden.

Seit 2016 kompensiert das Umweltministerium die durch seine Tätigkeiten entstandenen unvermeidbaren Treibhausgas-Emissionen durch die Aufforstung einer Fläche auf der Gemarkung Paitzdorf im Landkreis Greiz. Thüringen Forst und das Thüringer Institut für Nachhaltigkeit und Klimaschutz dokumentieren dabei ständig die Entwicklung des Eichenmischwaldes und dessen Fähigkeit zur Kohlendioxidbindung. Im Oktober 2021 hat sich der Jungwuchs bereits gut entwickelt.

Die im Jahr 2020 entstandenen Treibhausgas-Emissionen unseres Ministeriums können durch dieses Projekt innerhalb von rund fünf Jahren bilanziell kompensiert werden. Bei konstanten Emissionen können wir unsere unvermeidbaren Treibhausgas-Emissionen rechnerisch auf dieser Fläche noch weitere 13 Jahre kompensieren.

Was wir sonst noch tun für einen effizienten Ressourceneinsatz

  • Bereits seit 2013 ist EMAS im Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz ein Instrument zur Verbesserung unserer Umweltleistung.
  • Der Innenhof unseres Dienstgebäudes ist mit Blühpflanzen und einem Insektenhotel insektenfreundlich gestaltet. Bereits seit 2018 bietet er zwei Bienenvölkern einen Lebensraum.
  • Anfang 2020 konnte eine zusätzliche Fläche von 697 m² als Blühwiese und Bienenweide hergerichtet werden.
  • Wir agieren nach unseren Umweltlinien, die in unserer Umwelterklärung 2020 festgehalten wurden und in allen Ebenen der Thüringer Umweltverwaltung und von allen Beschäftigten bei ihrer täglichen Arbeit zu verwirklichen sind.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: