Nachrichten-Archiv


  • 19097

    Siegesmund kritisiert Vorstoß zum vorzeitigen Aus: „Wir setzen uns für eine saubere Werra ein“Weserministerkonferenz: Thüringen weiter für Option Werra-Bypass

    Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund hat die heutige Teilnahme Thüringens an der Weserministerkonferenz abgesagt. Siegesmund begründet dies mit dem unnötigen und vorschnellen Aus für den sogenannten Werra-Bypass, den das Gremium der Werra-Weser-Anrainerländer heute beschließen will. Mit diesem Vorstoß würde das Vertrauen in die Flussgebietsgemeinschaft beschädigt, so Siegesmund.   mehr

    Monte Kali: Abraumhalde im Kalirevier an der Werra

  • 19094

    Umweltministerin Siegesmund: „Die Betriebe wissen, dass sie sich auf uns verlassen können, bei Prävention und Entschädigung“Förderrichtlinie Wolf/Luchs: Jetzt von der EU notifiziert

    Die neue Förderrichtlinie Wolf/Luchs ist von der EU genehmigt worden. Damit ist der Weg frei für eine bessere Unterstützung der Schäferinnen und Schäfer.   mehr

    Schafherde mit Schäfer auf einer Weide.

  • 19093

    Siegesmund: „So schützen wir zusammen mit Landwirten und Kommunen unsere Gewässer“Gewässerrandstreifen: Neue Broschüre klärt über die Umsetzung auf

    Mit dem neuen Thüringer Wassergesetz werden Bäche, Flüsse und Seen durch die Einführung von Gewässerrandstreifen besser vor Dünger und Pestiziden geschützt. Die Regelungen zum Randstreifen gelten ab dem 1. Januar 2020. Eine neue Broschüre soll Landwirtinnen und Landwirte, Behörden und interessierte Bürgerinnen und Bürger vorab informieren.   mehr

    Der Fluss "Weiße Elster" in Gera mit grünem Uferstreifen

  • 19093

    Siegesmund: „Die Lage ist ernst und die Zeit drängt: Wir brauchen eine neue, klimagerechte Waldpolitik.“Klimakrise: Umweltministerin Anja Siegesmund legt Aktionsplan Wald vor

    Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund hat einen Aktionsplan für klimastabile und widerstandsfähige Wälder vorgelegt. Darin fordert sie eine Umkehr hin zu naturnaher Waldbewirtschaftung auf Basis einer klimagerechten Waldpolitik.   mehr

    Umweltministerin Anja Siegesmund

  • 19093

    Siegesmund: „Die Pflege der Thüringer Deiche ist ein wichtiger Beitrag zum Hochwasserschutz“Umweltministerin Siegesmund eröffnet 28. Thüringer Schäfertag

    Umweltministerin Anja Siegesmund dankt heute beim Thüringer Schäfertag in Hohenfelden den Schäferinnen und Schäfern für ihren Einsatz beim Arten- und Hochwasserschutz: „Unsere kostbaren Trocken- und Steppenrasenflächen können überhaupt nur durch Schafbeweidung in einem guten Zustand erhalten werden. Wir unterstützen deshalb gern die Halterinnen und Halter mit unserer Schaf-Ziegen-Prämie, solange die Bundesregierung hier nicht aus dem Knick kommt. Außerdem sind die Schäferinnen und Schäfer eine unverzichtbare Hilfe beim Hochwasserschutz.“   mehr

    Schafherde

  • 19092

    Siegesmund: "Menschen wollen engagierteren und schnelleren Klimaschutz, das zeigen die Gespräche im Klima-Pavillon"Klima-Pavillon: Debatte um mehr Klimaschutz lockt Rekordbesucherzahl

    Der Klima-Pavillon des Thüringer Umweltministeriums hat zur Halbzeit bis Ende Juli eine Rekordanzahl von 12.460 Besucherinnen und Besuchern angelockt. Das sind 24 % mehr als im Vorjahr. 3.736 Gäste, also rund ein Drittel, hat eine der zahlreichen Veranstaltungen im futuristischen Kuppelbau besucht.   mehr

    Der Klima-Pavillon auf der Rasenmühleninsel in Jena

  • 19091

    Vorstellung der gemeinsamen Werbekampagne „Natur ist grenzenlos“ auf Sommertour 2019 / Weitere Marketing-Kooperation bis 2021 geplantWerbekampagne für Naturschutz und Tourismus: Umweltministerium und Thüringer Tourismus GmbH stärken Nationales Naturmonument „Grünes Band“

    Wo die Grenze einst Leben zerstörte, werden heute Erinnerungen und die Natur bewahrt: Das ist das Nationale Naturmonument Grünes Band in Thüringen. Zum 30-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung im Jahr 2019 bündelten das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) und die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) Ressourcen, um den Naturschutz und den Tourismus am Grünen Band zu stärken. Es markiert die ehemalige deutsch-deutsche Grenze und führt von Travemünde an der Ostsee bis nach Hof in Oberfranken - mehr als die Hälfte des Geländestreifens verläuft durch Thüringen. Mit der gemeinsamen Kampagne von TMUEN und TTG wird das Grüne Band für Natur- und Kulturreisende erlebbar.   mehr

    Umweltministerin Siegesmund und die Chefin der Thüringer Tourismus GmbH, Bärbel Grönegres

  • 19089

    Auftakt mit Ministerpräsident Bodo Ramelow in MödlareuthSommertour: Umweltministerin Anja Siegesmund am Grünen und Blauen Band - mehr Natur und sauberes Wasser

    Umweltministerin Anja Siegesmund startet am Montag, den 29. Juli ihre diesjährige Sommertour. Sie führt über 9 Tage und 24 Stationen entlang des Grünen und des Blauen Bandes durch Thüringen. „Weil Politik von Austausch und Gespräch lebt, lade ich alle Interessierten herzlich ein, mich zu begleiten. Ich freue mich sehr darauf, viele Thüringerinnen und Thüringern entlang unserer einzigartigen Lebenslinien zu treffen“, so Ministerin Siegesmund wenige Tage vor dem Start.   mehr

    Sommertour 2019

  • 19087

    Sonderpostwertzeichen-Serie „Für die Jugend“ mit Fledermäusen kommtThüringer Fledermäuse in der ganzen Welt

    Am 1. August kommen Thüringer Fledermausstars in Briefmarkenform in den Handel. Als Sonderpostwertzeichen-Serie „Für die Jugend“ sollen die Marken für mehr Akzeptanz für diese bedrohten und schützenswerten Säugetiere werben. Das Ergebnis ist auf für Thüringen erfreulich, denn mit Mopsfledermaus, Grauem Langohr und Kleiner Hufeisennase sind es allesamt Arten, die im Freistaat eine besondere Rolle spielen.   mehr

    Mopsfledermaus im Flug: Abbildung auf einer Briefmarke

  • 19086

    Siegesmund: „Die Menschen vor Ort wissen am besten, wie einzigartig und schön das Grüne Band ist“Grünes Band: Broschüre des Umweltministeriums stellt Menschen und Lebenslinien am Nationalen Naturmonument vor

    Eine Woche lang bereist Umweltministerin Siegesmund in der kommenden Woche das Grüne Band Thüringen. Vorab bietet die Broschüre „Lebenslinien am Grünen Band“ eine Lese-Reise in die Geschichte und die Naturschönheit entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Die Broschüre ist kostenlos vom Umweltministerium erhältlich und steht hier zum Download bereit.   mehr

    Titelblatt der Broschüre "Lebenslinien"

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: