Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Zum heute vom Bundeskabinett beschlossenen Entlastungspaket für Bürgerinnen und Bürger erklärt Energieministerin Siegesmund:


„Die neue Bundesregierung schlägt den richtigen Weg ein, wenn sie die Energiewende beschleunigt und gleichzeitig einen sozialen Ausgleich für Belastungen schafft.

Ministerin Anja Siegesmund

Diesen doppelten Ansatz unterstützen wir auch im Bundesrat. Angesichts der spürbar steigenden Kosten kommt das heute beschlossene Paket rechtzeitig. Es schafft Entlastungen dort, wo sie am dringendsten gebraucht werden: bei Familien mit Kindern mit der Erhöhung des Kindergeldes, bei allen Haushalten mit niedrigen Einkommen mit der Energiekostenpauschale, bei Pendlerinnen und Pendlern mit der gesenkten Energiesteuer auf Kraftstoffe – aber vor allem mit dem 9 Euro-Ticket für Bahn und Busse. Auch für die Verkehrsunternehmen in Thüringen ist das neue Angebot für den Nahverkehr wegweisend. Im besten Fall ist es ein nachhaltiger Impuls für manche Pendler, dieses Angebot langfristig zu nutzen – und damit Geldbeutel und Umwelt zu schonen. Um die gestiegenen Energie-, Bau- und Personalkosten im Nah- und Regionalverkehr auszugleichen, brauchen wir ein Plus vom Bund von 1,5 Milliarden bei den Regionalisierungsmitteln. So kann der Nahverkehr dauerhaft attraktiv bleiben.“

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: