Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Siegesmund: Thüringen bietet Naturschätze und Artenreichtum direkt vor der Haustür Umweltministerin eröffnet die BUGA-Themenwoche „Schätze der Natur“


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Umweltministerin Anja Siegesmund hat heute die Themenwoche "Schätze der Natur" auf der Bundesgartenschau in Erfurt eröffnet und zugleich die neue Ausstellung der acht Nationalen Naturlandschaften Thüringens vorgestellt.

„Mit Bergwiesen, Waldbächen, Buchenwäldern oder Orchideenwiesen: Wir haben in Thüringen außergewöhnliche Naturschätze und faszinierenden Artenreichtum direkt vor der Haustür. Vom Nationalpark über die Biosphärenreservate bis zu den Naturparks: Unsere Nationalen Naturlandschaften sind Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen und bieten Raum für Erholung und Bewegung. Mit der neuen Ausstellung und der Themenwoche laden wir ein, diese kennenzulernen und dann bald zu besuchen,“ sagte Siegesmund in Erfurt.

Die Naturparke Kyffhäuser und Südharz, Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale, Eichsfeld-Hainich-Werratal, die Biosphärenreservate Thüringer Wald und Rhön sowie der Nationalpark Hainich umfassen rund ein Drittel der Landesfläche und bieten Besucherinnen und Besuchern aus Nah und Fern unberührte Natur und artenreiche Landschaften – darüber kann man auf der Themenwoche und mit der neuen Ausstellung einen umfassenden Einblick gewinnen.

Die neu konzipierte Ausstellung befindet sich während der Themenwoche auf dem Gelände der ega, auf dem Vorplatz des Gartenbaumuseums und bietet mit interaktiven Elementen, Smartcubes, Fühlkästen und einer Multivisionsshow einen spannenden Einblick in die verschiedenen Naturräume.

Auf dem ega-Gelände kann man in der Themenwoche bis zum 4. Juli bei Vorträgen, Workshops, musikalischen Beiträgen und viel Wissenswertem zu Wald und Flur die naturtouristischen und die naturschutzfachlichen Besonderheiten der Regionen kennenlernen. Daneben gibt es Veranstaltungen im „BUGA-Klassenzimmer“ und Informationsmöglichkeiten auf dem Petersberggelände.

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: