Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Siegesmund zur Alarmstufe des Notfallplans Gas


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Zur heute von der Bundesregierung ausgerufen zweiten (Alarm-)Stufe des bundesweiten Notfallplans Gas erklärt Energieministerin Siegesmund: "Mit dem Ausrufen der Alarmstufe 2 weist das BMWK darauf hin, dass eine Gasmangellage im Winter wahrscheinlicher geworden ist. Gaseinsparungen sind jetzt das A und O, um die Speicher bundesweit zu füllen.

Umweltministerin Anja Siegesmund, mit verschränkten Armen in einem Park
Umweltministerin Anja Siegesmund

Jede kWh, die wir jetzt einsparen, hilft. Die Versorgungssicherheit ist gewährleistet, aber die Lage ist ernst. Diese Entscheidung zeigt, dass eine Gas-Krise , wie sie Putin Europa einbrocken will, nicht unwahrscheinlich ist. Daher hilft nur eines: Vorsorge und Besonnenheit. Es geht hier um den Zusammenhalt unseres Landes und um Versorgungssicherheit. Dort, wo finanzielle Schieflagen entstehen, sind schon jetzt Kredite und Zuschüsse für Unternehmen vorgesehen und müssen weiter ausgebaut werden. Für die Bürgerinnen und Bürger braucht es zügig Entlastungen."

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: