Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Bewerbung für 5. Thüringer Naturschutzpreis noch bis 15. März 2016 möglich Siegesmund: Naturschutz braucht Ehrenamt

16010

Thüringens Naturschutzministerin Anja Siegesmund hat zur Beteiligung am Naturschutzpreis der Stiftung Naturschutz Thüringen aufgerufen

Unter dem Motto „Langer Atem für die Natur“ wird der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis in diesem Jahr bereits zum fünften Mal vergeben. „Das Ehrenamt leistet einen unschätzbaren Beitrag zum Erhalt unserer wertvollen biologischen Vielfalt. Ohne die Begeisterung von Naturschutzverbänden und Einzelpersonen für den Erhalt von Arten und Biotopen wäre ein flächendeckender Naturschutz kaum denkbar“, so Siegesmund. Die Ministerin verweist dabei auf das langjährige ehrenamtliche Engagement, das von der Pflege von Schutzgebieten über Vogelzählungen bis hin zu Umweltbildungsprojekten reicht. Im Mittelpunkt des Thüringer Naturschutzpreises stehen deshalb in diesem Jahr Projekte, die sich durch ihr dauerhaftes und beharrliches Engagement für den Naturschutz auszeichnen. Eingereicht werden können Projekte aus den Bereichen Naturschutzforschung, Umweltbildung, Flächensicherung oder Landschaftspflege, die bereits umgesetzt worden sind oder sich derzeit in Umsetzung befinden.

 

Hintergrund

  1. Die Stiftung Naturschutz Thüringen ist eine Stiftung des Freistaates Thüringen. Gegründet aus Mitteln des Freistaates erfüllt sie Aufgaben im Bereich des Naturschutzes. Seit 2008 verleiht die Stiftung in zweijährigem Rhythmus den Thüringer Naturschutzpreis. Eine durch den Stiftungsrat berufene Jury bewertet die eingereichten Projekte und wählt die Gewinner aus. Weitere Informationen zur Bewerbung unter http://www.stiftung-naturschutz-thueringen.de/thueringer-naturschutzpreis.html
  2. Mit dem Förderprogramm zur „Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL)“ fördert das Thüringer Umweltministerium Naturschutzprojekte mit über 20 Millionen Euro bis 2020. Allein für Projekte, die im Jahr 2016 beginnen, stehen 7,8 Millionen Euro zur Verfügung. Förderfähig sind Maßnahmen, die zum Arten- und Biotopschutz oder der Entwicklung und Betreuung von Schutzgebieten beitragen. Seit Bestehen des Förderprogramms „Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL)“ im Jahr 2007 wurden knapp 150 Naturschutzvorhaben umgesetzt. Die Antragstellung erfolgt über die Thüringer Aufbaubank. Weitere Informationen unter: http://www.thueringen.de/th8/tmuen/naturschutz/foerderung/index.aspx
     

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: