Siegesmund: „Mit Strom vom eigenen Dach Klima und Geldbeutel schonen“ Klimaschutz: Solar-Förderung des Umweltministeriums weiter ausgebaut


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Für das Förderprogramm „Solar Invest“ des Thüringer Umweltministeriums können neue Anträge gestellt werden. Der im November aufgrund der hohen Nachfrage verhängte Antragsstopp der Thüringer Aufbaubank ist aufgehoben. Im Landeshaushalt 2021 stehen 12,8 Mio. EUR für Solarenergie bereit - die Fördersumme hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.

Dazu erklärt Umweltministerin Anja Siegesmund: „Die hohe Nachfrage zeigt, wie gut unsere Solar-Förderung ankommt. So klappt die Energiewende -  gemeinsam mit Unternehmen, Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern. Die Beteiligung an der Energiewende ist finanziell attraktiv, schützt das Klima und unterstützt das Thüringer Handwerk. Mit der Fortsetzung der Solarförderung wollen wir den Ausbau auch in den kommenden Jahren weiter unterstützen. Klimaschutz kann zum Konjunkturimpuls werden. Der neue Haushalt zeigt deutlich, wie wir Klimaschutz und gezielte klimafreundliche und innovative Technologien verbinden – um klimafreundlich und damit zukunftsfähig aus der Coronakrise zu kommen.“

Weitere Zahlen zu Solar Invest:

• Rund 90 Prozent der Förderanträge im Jahr 2020 (2.299 Stück) entfielen auf Kombilösungen aus PV-Anlage und Batteriespeicher. Rund 10% der Bauherren erweiterten ihre bereits bestehende Solaranlage um einen Speicher und erhöhten damit ihren Eigenverbrauch.

• Die Zahl der PV-Anlagen wuchs seit 2016 um 8.200 auf rund 35.000 Einheiten (Stand: 12/2020), die installierte Leistung wuchs um 662 MW auf heute 1.870 Megawatt. Für 2020 liegen rund 2.600 Förderanträge vor.

Hinweis: Aufgrund der hohen Antragszahlen für Solar Invest sowie die prioritär laufenden aktuellen Coronahilfen kommt es bei der Thüringer Aufbaubank zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Anträgen. Die Thüringer Aufbaubank bittet um Verständnis und zeigt in einem Tutorial, wie vollständige Unterlagen bei der Bearbeitung helfen: https://www.aufbaubank.de/Foerderprogramme/Solar-Invest#c2

Hintergrund

Das im Oktober 2016 erstmals veröffentlichte Programm setzt seitdem erfolgreich Impulse für den Klimaschutz und einen Beitrag zum Ausbau der erneuerbaren Energien, insbesondere der Solarenergie in Thüringen.

Photovoltaikanlagen werden zur Erhöhung des Eigenbedarfs derzeit ausschließlich im Zusammenspiel mit einem Batteriespeicher gefördert. Für bestehende PV-Anlagen werden Batteriespeicher und sonstige Speicher gefördert. Das Antrags- und Abrechnungsverfahren vereinfacht sich, weil die Förderung bis zu einer bestimmten Anlagengröße (10 kWp) als Festbetrag gewährt wird.

Die Antragstellung erfolgt über die Thüringer Aufbaubank.
 

Mehr Infos:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: