Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Siegesmund: „So geht klimaschonende Mobilität“ Klimaschutz: Nachfrage bei Lastenrad-Förderung hält an | 80.000 CO2-freie Kilometer schon jetzt


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Das Thüringer Förderprogramm für Lastenräder (Cargo Bike Invest) ist weiterhin beliebt. Seit dem Start durch das Umweltministerium vor zwei Jahren wurden rund 720 Lastenräder (davon 630 Pedelecs) gefördert. Dazu kommen Förderungen für rund 40 Anhänger und knapp 90 Stellplatzstrukturen. Unterstützt werden seit einem Jahr nur noch Privatpersonen, weil es für Unternehmen und Vereine eine eigene Förderung des Bundes gibt.

Mann auf Lastenrad
© pikselstock/stockadobe.com

„Die Lastenradfans eint der Wunsch nach neuer, klimaschonender Mobilität. Weniger Energiebedarf und weniger Schadstoffe sind der Vorteil für uns alle. Besonders freut mich, dass unser Angebot in den Städten und im ländlichen Raum genutzt wird“, so Energieministerin Siegesmund.

In den ersten drei Jahren nach Kauf melden die Fahrerinnen und Fahrer bei der Antrags- und Bewilligungsstelle (Thüringer Aufbaubank) ihre Kilometerzahl. Daher steht fest: In den Jahren 2021 und 2022 wurden mit den geförderten Cargobikes mindestens 80.000 km zurückgelegt. Seit Mitte März zieht die Nachfrage wieder an, auch wenn die Fahrradbranche aktuell lange Lieferzeiten  hat.  Seit Beginn von Cargo Invest wurden insgesamt rund. 1,2 Mio. Euro bewilligt, für dieses Jahr stehen noch rund 300.000 Euro zur Verfügung

Alle Förderbedingungen hier: https://www.aufbaubank.de

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: