Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Energieministerin Siegesmund: „Energiesicherheit und Klimaschutz gemeinsam voranbringen“ Klima-Pavillon in Erfurt eröffnet – Gesprächsort zu Energiewende und Klimaschutz bis zum 3.Oktober auf dem Petersberg


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Am heutigen Samstag eröffnete Energieministerin Anja Siegesmund gemeinsam mit Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Prof. Dieter Sell von der Energieagentur (ThEGA) den Klima-Pavillon. Besonderer Gast zum Auftakt ist Prof. Dr. Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) mit einem Vortrag zum Thema „Menschheit in der Klimakrise – Die wichtigsten Daten und Fakten“.

„Ich freue mich, dass unser Klima-Pavillon ab heute erneut als besonderer Ort für Energiewende, Klimaschutz und Nachhaltigkeit offen steht. Uns allen hier ist klar: Wir treffen uns in Zeiten, in denen durch den Krieg Russlands viele Themen anders diskutiert werden als vor dem Krieg. Die Energiedebatte und die schnelle Unabhängigkeit von fossilen Importen aus Russland gehört dazu. Energiepolitik ist nicht nur Klimapolitik, sondern auch Sicherheitspolitik. Wir bieten hier im Klima-Pavillon ein vielfältiges Programm rund um Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Verkehrswende, Ressourcenschutz und Nachhaltigkeit. Diese drängenden Probleme lassen sich nur gemeinsam lösen. Viele engagierte Menschen machen ein beeindruckendes Programm möglich: aus Vereinen, Bürgerenergiegenossenschaften, Unternehmen, der Fachhochschule Erfurt, den IHK, der Verbraucherzentrale. Auch ihnen gilt mein Dank“, sagte Energieministerin Siegesmund.

Bis zum 7. Oktober ist der Klima-Pavillon auf dem Erfurter Petersberg geöffnet. Im Rahmen des Programms gibt es u.a. Vorträge und Diskussionen zu Photovoltaik, nachhaltiger Mobilität oder Bürgerenergie aber auch verbrauchernahe Fragen, wie zum energieeffizienten Heizen oder zu klimafreundlicher Ernährung werden thematisiert. Als Gäste werden u.a. Prof. Harald Lesch, Harald Welzer und der Polarforscher Prof. Markus Rex erwartet. Bei der Außengestaltung des Geländes mit u.a. Sitzmöglichkeiten und Bepflanzung konnten fast ausschließlich Materialien von der Bundesgartenschau 2021 widerverwendet werden.

 

 

 

Der Klima-Pavillon hat täglich von 10-20 Uhr geöffnet. An jedem zweiten Donnerstag im Monat gibt es ein offenes Urban-Gardening-Angebot der Lagune Erfurt am Klima-Pavillon. Darüber hinaus wird während der gesamten Zeit eine Dauerausstellung und eine interaktive “Klima-Rallye“ präsentiert. Das Programm wird durch Online-Angebote ergänzt. Der Klima-Pavillon wird durch die Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA) betreut. Alle Angebote und der Eintritt sind kostenfrei. 

 

 

 

Weitere Informationen und das Programm, zunächst von Mai bis Juli, finden Sie unter: www.klima-pavillon.de und www.facebook.com/KlimaPavillon.

Hintergrund:

Der Klima-Pavillon des Thüringer Umweltministeriums reist seit 2017 durch Thüringen: Nach Stationen 2017 in Apolda, 2018 in Weimar, 2019 in Jena und 2020 in Gera bot er 2021 in Nordhausen ein vielfältiges Programm rund um die Themen Klimaschutz und Klimawandel, Erneuerbare Energien, Ressourcenschutz sowie klimafreundlichen Konsum und Mobilität.  Besondere Programmpunkte laden auch in diesem Jahr ausdrücklich Kinder und Jugendliche, gern als Schulklassen, kostenfrei zu Veranstaltungen ein. Bei Fragen dazu, wenden Sie sich an: veranstaltungen@thega.de .

Zum Gebäude:

Der kuppelförmige Bau hat einen Durchmesser von 16 Metern und eine Höhe von 10 Metern. Seine äußere Form erinnert an die Erdkugel, die von einer Membran, ähnlich der Erdatmosphäre, umgeben wird. Die gesamte Bauweise des Klima-Pavillons ist auf eine flexible und nachhaltige Nutzung ausgelegt. Die verwendeten Materialien, wie unbehandelter Stahl, Buche und Lärche können zum Großteil am Ende wiederverwertet werden. Die Bauteile des Pavillons wurden zudem weitestgehend durch lokale Lieferanten gefertigt.

Weiterführende Links

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: