Siegesmund: „Unternehmen kommen mit Klimaschutz gestärkt aus der Krise“ Green Invest: Erfolgreiches Klimaschutz-Programm wird verlängert


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Das Thüringer Umweltministerium hat sein Förderprogramm für Energieeffizienz in Unternehmen verlängert. Bis 2023 stehen für „Green Invest“ weitere 5 Mio. EUR aus dem europäischen Fond für Regionalentwicklung (EFRE) bereit.

Insgesamt flossen seit dem Start im Jahr 2015 bis Ende dieses Jahres bereits rund 35 Mio. EUR in Energieeffizienz-Projekte der Thüringer Wirtschaft.

„Hier gibt es noch enorme Potentiale und deshalb ist das Programm gerade in diesen Zeiten besonders wertvoll. Es geht um zukunftsfähige Innovationen, etwa bei der Umstellung auf LED-Beleuchtung in Werkshallen, dem Austausch von Druckluftkompressoren oder bei der Abwärme-Nutzung, insbesondere in Bäckereien. Dank Green Invest kann die Wirtschaft gleichzeitig die Kosten senken und das Klima schützen. Durch diesen Impuls kommen Unternehmen gestärkt aus der Krise“, sagt Umweltministerin Anja Siegesmund.

Die bisherigen Green-Invest-Mittel verteilen sich auf 602 Analysen vor Ort (4,4 Mio. EUR) und 448 umgesetzte Investitionen (30,3 Mio. EUR). Thüringens Unternehmen können Beratungen für eine Bestandsaufnahme in den Unternehmen und Investitionsvorhaben in Energieeffizienzmaßnahmen, darunter auch Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien, mit bis zu

80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben gefördert werden. Der Betrag ist dabei auf maximal 200.000 EUR begrenzt.

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: