Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Siegesmund: „Wichtig für den Artenschutz“ / Wöllert: „Den Trend gegen Alleen stoppen“ +++ Gemeinsame Medieninfo Umweltministerium und Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft +++ Artenschutz: Rege Diskussionen bei der Thüringer Alleentagung 2021


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Mit einer Begrüßung durch Umweltministerin Siegesmund startete heute die Thüringer Alleentagung 2021.

Eröffnungsrede von Ministerin Anja Siegesmund in der Erfurter Thüringenhalle
Eröffnungsrede von Ministerin Anja Siegesmund in der Erfurter Thüringenhalle
Reiko Wöllert, Geschäftsführer der AbL Mitteldeutschland, verabschiedet Anja Siegesmund mit dem Buch "Alleen in Europa"
Kastanien-Allee in Erfurt
Kastanien-Allee in Erfurt

Um Strategien gegen den Alleenschwund zu diskutieren, hatte die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) eingeladen, u.a. die Straßenbauverwaltungen (Straßenbauämter, Thüringer Landesamt für Bau und Verkehr), kommunale Bauhöfe als Unterhalter von Kreis- u. Gemeindestraßen, Naturschutzverwaltungen (UNBs, TLUBN), Fachfirmen, Naturschutzverbände und die interessierte Öffentlichkeit. Bereits im Juni pflanzte die AbL gemeinsam mit Ministerin Siegesmund Bäume an der Deutschen Alleenstraße bei Arnstadt, um auf die Bedeutung von Alleen als Kulturgut und Beitrag zum Artenschutz aufmerksam zu machen. Heute ging es auch um die systematische Erfassung der Alleen in Thüringen.

„Alleen sind eine Bereicherung für unsere Landschaft und gleichzeitig so wichtig für den Artenschutz in Thüringen. Deshalb haben wir sie schon vor zwei Jahren mit dem neuen Naturschutzgesetz unter besonderen Schutz gestellt. So setzen wir uns für ihren Erhalt ein, damit sie jetzt und in Zukunft Lebensraum bieten für Vögel, Kleinsäuger und Insekten“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund. Reiko Wöllert, Geschäftsführer AbL Mitteldeutschland, ergänzt: „Alleen strukturieren unsere Landschaft und sind Lebensraum für viele Arten – aber sie sind auch eine Unfallgefahr und kosten Geld. Nicht zuletzt deshalb verschwinden sie zunehmend aus unserem Landschaftsbild. Diesen Trend gilt es zu stoppen und umzukehren.“

Die Thüringer Alleentagung 2021 brachte heute mehr als 60 Vertreterinnen und Vertreter der zuständigen Ministerien und Behörden sowie etliche ehrenamtlich Engagierte zusammen. Verschiedene Vorträge vertieften die Problematik und gaben konkrete Anregungen, z.B. für die kostengünstige Pflege von Straßenbäumen, um ihnen ein langes Leben zu sichern. In einer abschließenden Diskussionsrunde wurden die nächsten Schritte besprochen, um die Alleen in Thüringen wieder zu stärken und unsere Kulturlandschaft lebenswerter zu machen.

Pressekontakte

Michael Grolm, Landesvorsitzender AbL Mitteldeutschland, 0170/10 87 174

Reiko Wöllert, Geschäftsführer AbL Mitteldeutschland, 036254/78024, mitteldeutschland@abl-ev.de

Tom Wetzling, Pressesprecher Umweltministerium, 01605845117, tom.wetzling@tmuen.thueringen.de

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: