Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Nachhaltige Regionalentwicklung: Rund 70 Projekte in den Nationalen Naturlandschaften und am Grünen Band mit 2 Millionen Euro gefördert


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Das Thüringer Umweltministerium hat im vergangenen Jahr mit rund 2 Millionen Euro in den acht Nationalen Naturlandschaften (Nationalpark, Biosphärenreservate und Naturparks) und am Grünen Band insgesamt 68 Projekte zur nachhaltigen Regionalentwicklung gefördert, mit Gemeinden und Städten (56) und Vereinen (12) als Projektträger.

Rund ein Drittel der Projekte wird auch noch im laufenden und kommenden Jahr gefördert.

„Ob Kindererlebniswege, grünes Klassenzimmer, Insektenlehrpfad oder Vogelrefugium im ehemaligen Grenzturm - durch viel ehrenamtliches Engagement entstehen tolle Projekte, in guter Kooperation mit unserer Verwaltungen in den Nationalen Naturlandschaften, welche in ländlichen Regionen verlässliche Ansprechpartner sind“, so Umweltstaatssekretär Burkhard Vogel.

Die eingereichten Projekte widmen sich einerseits der Erinnerungskultur am Grünen Band, wie beispielsweise am Gedenkort Ellrich-Juliushütte oder am Gedächtnispark Vacha oder auf dem Wanderweg „Friedensweg“, auf dem Fluchtgeschichten sichtbar gemacht werden sollen. Es wurden auch touristische Projekte gefördert, beispielsweise bei Geisa, wo das Grüne Band durch Kochkurse mit regionalen und Saisonalen Produkten kulinarisch erlebbar wird, aber auch Bildungsangebote wie ein Barfußpfad, ein Waldxylophon und ein „Grünes Klassenzimmer“ in Hohnstein im Südharz und Projekte im Artenschutz, wie das „Vogelrefugium“ in einem ehemaligen Grenzturm, der saniert wird und u.a. Schaunistkästen und Infotafeln erhält.

 

Hintergrund:

Für die Förderung konnten Gemeinden und Gemeindeverbände, die innerhalb der acht Nationalen Naturlandschaften (NNL) Thüringens liegen, bereits Anfang 2021 Projektideen einreichen. Die in 2021 eingereichten Projektskizzen wurden durch sechs regionale Gremien bewertet, die sich insbesondere aus Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Landkreise zusammensetzten. Die meisten dieser Projekte wurden bereits im Jahr 2021 begonnen und konnten im Verlauf des Jahres 2022 abgeschlossen werden bzw. stehen kurz vor dem Abschluss. Da im Haushalt 2022 insgesamt weniger Geld zur Verfügung stand, wurden in 2022 ausschließlich die Gemeinden entlang des Grünen Bandes Thüringen aufgefordert, neue Projektskizzen einzureichen. Die 28 neuen Projekte entlang des Gründen Bandes umfassen zusammen bis 2024 ein Fördervolumen von etwa 1,3 Mio. Euro. 21 dieser Projekte werden auch noch in 2023 und drei davon sogar bis 2024 gefördert.

 

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: