Siegesmund: „Ein Ticket für mehr Klimaschutz im Thüringer Nahverkehr“ Elektromobilität: Drei Elektrobusse in Meiningen vergrößern Thüringens klimafreundliche Flotte


Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

Der erste von drei Elektrobussen im Meininger Nahverkehr ist da. Das Fahrzeug der Midi-Klasse wird bei den Meininger Busbetrieben (MBB) nun auf seinen Einsatz vorbereitet und kommt voraussichtlich ab Anfang März zum Einsatz.

Elektrobus
Quelle MBB

Das Thüringer Umweltministerium hat den Kauf der drei Fahrzeuge und dazugehöriger Ladeinfrastruktur mit rund 930.000 EUR gefördert. (Das Foto ist zur Verwendung frei, Quelle MBB)

„Immer mehr Städte in Thüringen setzen auf saubere, leise und zuverlässige Elektrobusse. Jetzt zieht auch Meiningen das Ticket für mehr Klimaschutz auf der Straße“, so Umweltministerin Anja Siegesmund.

Die neuen Busse sind ein Baustein des umweltfreundlichen Meininger Verkehrskonzeptes. In wenigen Wochen sollen die Fahrzeuge auf sechs Linien (12, 14, 15, 18, 409 und 415) unterwegs sein. Bei einer Fahrleistung von 120.000 Kilometern pro Jahr werden 22 Tonnen CO2-Emmissionen aus über 8.000 Liter Diesel vermieden. Damit findet die Antriebswende im öffentlichen Nahverkehr bereits in fünf Thüringer Regionen statt, mit insgesamt bereits 17 Elektrobussen. Neben den 3 Neulingen in Meiningen rollen bereits 6 im Landkreis Nordhausen, je 3 in Bad Langensalza und Jena sowie zwei in Eisenach. Weitere 9 E-Busse werden mit Förderung des Thüringer Umweltministeriums in diesem und den kommenden Jahren in Suhl und Zella-Mehlis (3), Heilbad Heiligenstadt (4) und Bad Salzungen (2) in den Betrieb gehen.

 

Hintergrund

Seit 2017 fördert das Thüringer Umweltministerium neben dem Kauf von Fahrzeugen und Ladeinfrastruktur auch den Umbau von Depots und Werkstätten mit einem Fördersatz von bis zu 80 Prozent. So sollen den Thüringer Nahverkehrsbetrieben keine Mehrkosten entstehen. Im Rahmen des operationellen Programms Thüringen 2014 – 2020 stehen Mittel aus dem Europäischen Fond für Regionalentwicklung (EFRE) zur Förderung von E-Bus-Modellprojekten bereit.

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: