Medieninformationen


  • 20005

    Siegesmund: „Regional engagierte Akteure, Landwirtschaft und Gemeinde schützen Thüringens Natur mit diesem Vorzeigeprojekt“Neue Lebensräume für Vögel und Feldtiere: 440.000 Euro für Artenschutzprojekt in Kannawurf

    Das Thüringer Umweltministerium fördert in Kannawurf ein Artenschutzprojekt des Künstlerhaus Thüringen e.V. mit rund 440.000 Euro. Ein Viertel davon sind Landesmittel, der Rest stammt aus dem EU Programm ELER (Entwicklung des ländlichen Raums).   mehr

    Feld

  • 20004

    Siegesmund: „Viele unserer Städte und Gemeinden packen beim Klimaschutz schon kräftig an.“Thüringer Klimaschutz-Kommunen für bundesweiten Wettbewerb gesucht

    Umweltministerin Anja Siegesmund wirbt bei Thüringer Kommunen für eine Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2020“. Das Bundesumweltministerium hat eine neue Runde im Ideenwettstreit für Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels gestartet.   mehr

    begrünte Hausfassade

  • 20003

    Siegesmund: „So geht kommunaler Klimaschutz für ein lebenswertes und enkeltaugliches Thüringen“„Klima Invest“: Über 15 Millionen Euro für effiziente Gebäude, klimafreundliche Mobilität und Klimaanpassung

    Thüringens Gemeinden und Landkreise schöpfen die Landesfördermittel für Klimaschutz und Klimaanpassung aus. Das geht aus aktuellen Zahlen zum Förderprogramm „Klima Invest“ des Thüringer Umweltministeriums hervor.   mehr

    Klima-Invest

  • 20002

    Siegesmund: „Wir wollen das enorme Potenzial dieser natürlichen Kohlenstoffspeicher nutzen.“Arten- und Klimaschutz: Renaturierung von Moorflächen im Pöllwitzer Wald geplant

    Im Pöllwitzer Wald startet in diesem Jahr ein Moor-Projekt, das Klima- und Artenschutz verbindet. Auf rund 1.000 Hektar Fläche sollen wieder offenes Moor, Moorwälder und feuchte Waldgebiete entstehen und damit ein naturnaher Wasserhaushalt dauerhaft wiederhergestellt werden.   mehr

    Pöllwitzer Wald

  • 20001
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

    Siegesmund: „Weidetierhalter in Thüringen können sich auf uns verlassen“Schaf-Ziegen-Prämie wird auch 2020 in Thüringen ausgezahlt – Antragsunterlagen online

    Die sogenannte Schaf-Ziegen-Prämie zur Unterstützung Thüringer Weidetierhalter wird auch 2020 weiter (nur) in Thüringen ausgezahlt, die Antragsunterlagen dazu stehen auf der Internetseite des Thüringer Umweltministeriums zur Verfügung.   mehr

    Schafe auf einer Weide

  • 19155
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

    Siegesmund: „Heizen mit der Kraft der Sonne, das schont Klima und Geldbeutel“Sonnenenergie: Neuauflage für Förderprogramm „Solar Invest“

    Im Januar tritt die aktualisierte Förderrichtlinie „Solar Invest“ in Kraft. Das Umweltministerium fördert weiterhin Photovoltaik-Anlagen auf Thüringer Dächern – mit insgesamt 4,45 Millionen Euro für 2020.   mehr

    Solarmodule auf einem Einfamilienhaus

  • 19154
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

    Umweltministerin Siegesmund: Wir wollen die Böden von umweltschädlichen Altlasten befreien.Neue Förderrichtlinie: Weitere Altlasten in Thüringen werden saniert

    Ab 1. Januar 2020 tritt die neue Thüringer Förderrichtlinie zur Altlastenbehandlung in Kraft – knapp 7 Millionen Euro sind für das kommende Jahr bereits im Landeshaushalt eingeplant.   mehr

    LKW und Bagger bei Erdarbeiten auf einer Altlastenfläche

  • 19153
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

    Ausnahmegenehmigung für Entnahme der Wölfin GW267f liegt vor

    Für den Ausnahmeantrag des Umweltministeriums auf die letale Entnahme von GW267f (Ohrdrufer Wölfin) liegt seit heute die Genehmigung des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz als zuständiger Bewilligungsbehörde vor.   mehr


  • 19152
    Erstellt von Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

    Anja Siegesmund: „Die Kommunen vor Ort wissen am besten, wie Regionalentwicklung und Naturschutz Hand in Hand gehen“Nächste Phase für Projekte einer nachhaltigen Regionalentwicklung in der möglichen Biosphärenregion „Südharz/Kyffhäuser/Hohe Schrecke“

    In den vergangenen Wochen sind beim Umweltministerium aus den Gemeinden des Südharz, des Kyffhäuser und der Hohen Schrecke insgesamt 26 Projektskizzen eingegangen. Dabei geht es etwa um die Vermarktung regionaler Produkte, konkrete Verbesserungen der touristischen Infrastruktur oder auch die Etablierung von Umweltbildungsangeboten.   mehr

    Blick auf den Kyffhäuser-Höhenzug

  • 19151

    Brunnendörfer erhalten Fördermittelbescheide für sauberes Trinkwasser Hartha und Boderitz werden an öffentliche Wasserversorgung angeschlossenUmweltministerin Siegesmund: Wir erhöhen so die Versorgungssicherheit und die Qualität des Trinkwassers

    Im Umweltministerium wurden heute zwei Förderbescheide in Höhe von insgesamt 603.000 Euro an die Ortsteilbürgermeister von Hartha und Boderitz für die Erneuerung der Trinkwasserversorgung übergeben. Damit werden diese Orte im Altenburger Land erstmals ans öffentliche Trinkwassernetz angeschlossen.   mehr

    Bescheidübergabe

Diese Seite teilen:

Das Thüringer Umweltministerium in den sozialen Netzwerken: